Bereitstellungszinsen

Nach einer abgeschlossenen Baufinanzierung, kann es unter Umständen auch noch mehrere Wochen dauern, bis die endgültigen Kaufverhandlungen abgeschlossen ist. Sie können den eigentlichen Kredit noch nicht wie geplant von der Bank abrufen. Der Bank entsteht so ein kleiner Schaden. Sie zahlen den Schaden mit Bereitstellungszinsen.

Bereitstellungszinsen können so das Bauvorhaben teurer machen, als gedacht. Das Problem: Die Bereitstellungszinsen können auch nicht umgangen werden, da das Baudarlehen zweckgebunden ist.

Die meisten Banken bieten zum Glück eine Frist an, in der eine Bereitstellung zinsfrei bleibt. Der Zeitraum dieser Frist kann je nach Institut einen oder auch zwölf Monate dauern.