Category Archives: Auto

Tipps Für Ihren Autoverkauf

Wenn sie ihren Gebrauchtwagen verkaufen wollen, wollen sie natürlich den Maximal möglichen Verkaufspreis erzielen. Sie wissen aber nicht genau wie Sie das meiste herausholen können? Dann sind die hier genau richtig und brauchen nicht weiter suchen, Autoankauf Zürich.

Im folgenden Artikel zeigen wir ihnen Tipps für Sie um den maximalen Verkaufspreis für ihren Gebrauchtwagen zu erhalten.

 

  1. Um ein Gebrauchtwagen erfolgreich zu verkaufen müssen sie das Auto zu einem realistischen Preis anbieten und dabei beachten, dass sie den Preis nicht zu niedrig ansetzen. Auf Onlinebörsen können sie schnell ein guten Gefühl für realistische Preise bekommen, wenn sie nach vergleichbaren Fahrzeugen suchen. Wenn Sie den Gebrauchtwagen schnell zum Ankauf anbieten wollen können sie verschiedene Dienstleistungen in Anspruch nehmen, die ihnen einen realistischen Preis geben ohne das Sie viel Arbeit in die suche nach den richtigen Preis investieren müssen.

 

  1. Bei der Beschreibung ihres Gebrauchtwagens ist Transparenz gefragt. Der Wagen sollte nach bestem Wissen und Gewissen und ausführlich beschrieben werden. Eventuelle Kratzer, Machen und Schäden sollten auf jeden Fall aufgelistet werden. Das fördert das Vertrauen zwischen Verkäufer und Käufer, außerdem können sie beim

Verkauf nicht weit runter gehandelt werden.    Bevor sie das Angebot veröffentlichen sollten sie vorerst eine Unparteiische Person alles überschauen lassen um ein gutes Gefühl zu bekommen, ob sie alles richtig gemacht haben.                                    

  1. Ohne die richtigen Bilder von dem Auto sinken die Verkaufschancen bemerkbar. Die Fotos sollten mit einer guten Kamera gemacht werden, nicht mit einem Handy, sowie das Auto von außen und innen zeigen. Einen guten Eindruck hinterlässt man, wenn auch vorhandene Schäden auf den Bildern dokumentiert werden.

                       

  1. Gebrauchtwagen die vor dem Verkauf noch einmal geputzt werden erzielen beim Autoverkauf bemerkbar höhere Preise, als Fahrzeuge die keiner solchen Prozedur unterzogen wurden. Verpassen sie ihrem Wagen vor dem Verkauf noch einmal eine Grundreinigung und eine Politur. Hier gilt aber alles in maßen, zu viel des Guten weckt Misstrauen.                                                        
  2. Ein Kaufinteressent, der es ernst meint, wir den Wagen auch ausprobieren wollen. Sie als Verkäufen sollten dem Interessenten dies nicht verwehren. Bevor sie aber irgendwen ans Steuer lassen sollten Sie einen kurzen Vertrag aufsetzen. Damit haftet der Probefahrer bei einem Unfall beispielsweise für die Selbstbeteiligung bei der Versicherung und den Rückstufungsschaden.

                                                          

  1. Vor dem Termin mit dem Interessenten sollten alle relevanten Unterlagen zusammengesucht werden. Von der Prüfbescheinigung der Hauptuntersuchung über das Serviceheft bis zur Garantiebescheinigung darf nichts fehlen. Vor allem Wartungs- und Reparaturrechnungen sowie die Zulassungsbescheinigungen sind äußerst wichtig.

                         

  1. Fahrzeug und Papiere sollten grundsätzlich erst aus der Hand gegeben werden, wenn der komplette Kaufpreis in voller Höhe erhalten wurde, am besten in bar oder mit Bankbestätigung. Damit sichert man sich selber vor jeglichen Betrugsrisiken ab.

 

Mit diesen Tipps sollten sie ihren Gebrauchtwagen zum Maximal möglichen Preis verkaufen können.

http://www.autoankauf-zurich.ch/

Deutsche Polizei kontrolliert seit 2014 mit anonymer Kontrolle Fahrzeuge


Vorsicht, was seit einige Jahre schon in mehreren Europäischen Ländern ganz normal geworden ist, ist jetzt ab dieses Jahr leider auch in Deutschland eingesetzt, fahrendes Mobile Geschwindigkeitskontrolle mit anonymem Fahrzeuge, nicht einfach ohne legalen Radarwarner. Diese Fahrzeuge sehen wirklich aus wie ein ganz normale PKW, nicht schnell, nicht auffallend, nichts besonders. Aber sie sind völlig modifizierte und ausgestattet mit alle High-Tech die es heute zutage gibt. Diese Fahrzeuge messen nicht nur die Geschwindigkeit, aber kontrollieren alles was man sich bedenken kann. Die NSA ist nichts da gegenüber, obwohl man das hier logischerweise bestreiten soll. Die deutsche Polizei, ist gestartet, nach dem Vorbild anderer europäischer Polizeikräfte, mit das kontrollieren von Geschwindigkeit in diesen mobilen Fahrzeugen. Damit ist das Problem von zu schnell fahren noch größer geworden, normale feste und/oder mobile Polizei Kontrollen könnte man mit die Hilfe von ein Radarwarner oder Blitzerwarner entdecken aber diese mobilen Fahrzeug Kontrollen erkennen die Geräte nicht mehr. Obwohl daß nutzen von solche Geräte absolut nicht erlaubt ist, gibt es doch ziemlich viel Menschen die so ein Gerät nutzen weil es wirklich zu viele Geschwindigkeitskontrollen gibt und das Bußgeld immer höher wird und man mit immer weniger Punkte in Flensburg schon das Führerschein verliert. Es gibt glücklich ein legales Radarwarner, der STIG, diese Gerät ist eigentlich ein Elektrosmogmeßgerät und deshalb legal in ganz Europa. Der STIG signalisiert alle Umwelt unfreundliche Strahlung die die Polizei ausstrahlt wenn sie die Geschwindigkeit messen.  Unabhängig davon, ob der Fahrer einen Radarwarner oder nicht, wird er oder sie aktiv gemessen. In Europa gibt es nur eine rechtliche Einrichtung, die diese Messung wahrnimmt. Das ist die STIG, ein geniales Gerät in Deutschland entwickelt. The Stig ist ein fortschrittliches elektro-Meter, die in der Lage, auf einem großen Abstand zu nehmen. Strahlung, wo die Strahlung durch die Undercover-Polizeiautos emittiert. Ein Autofahrer mit einem STIG wird gewarnt, daß eine Messung. Diese Messung erfolgt über einen Abstand von zwei Kilometern ausgeführt, mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit Messung erfolgt. Das ist sympathisch an den Fahrer, denn es gibt keine Peak-Messung. Wenn dies getan ist, dann wird die Strafe auf der Höhe bestimmt werden. Da der Fahrer reagiert, indem Gas entnommen wird. Zurück zur Signal Dieses reduziert die durchschnittliche Geschwindigkeit an die Geschwindigkeitsbegrenzungen oder einfach darunter.

STIG Produktion
Es gibt nur 50 STIGs pro Monat die in Deutschland produziert werden. So gibt es immer eine ausreichende Nachfrage und die Produktion von Schreudersolutions.eu kann in Ruhe arbeiten. Einige praktische Geschäftsleute aus dem Fernen Osten schienen jetzt der STIG  zu imitieren. Der Stig hat für diese Geschäftsleute leider waren sie schnell, gefangen, weil Kunden schickten ihre gefälschte Geräte zurück an den Hersteller. Der fand, daß es wichtige Elemente fehlten, die nur bei Schreudersolution.eu entwickelt werden. Alle die Menschen, die ihr Gerät geschickt hatte, haben über eine kleine Zahlung ein Original STIG erhalten. All diese Informationen sind gespeichert in das Warenwirtschaftssystem von Schreudersolutions.eu. Was den Namen betrifft STIG dies nicht von der BBC Top Gear Programm inspiriert. Wer hätte gedacht, aber STIG ist eine Abkürzung der deutschen Wörter Strahlung Informationen Geräte. Die BBC dachte der Name Anspruch, aber es bedeutet auf schwedisch so etwas wie die Straße. So ist es kein Problem daß der Name STIG genutzt wird.

Mehr Informationen: http://www.blitzer-kosten.de

http://www.blitzer-kosten.de

Deutsche Polizei kontrolliert seit dieses Jahr mit anonymer Kontrolle Fahrzeuge


Vorsicht, was seit einige Jahre schon in mehreren Europäischen Ländern ganz normal geworden ist, ist jetzt seit 2015 leider auch in Deutschland eingesetzt, fahrendes Mobile Geschwindigkeitskontrolle mit anonymem Fahrzeuge, nicht einfach ohne legalen Radarwarner. Diese Fahrzeuge sehen wirklich aus wie ein ganz normale PKW, nicht schnell, nicht auffallend, nichts besonders. Aber sie sind völlig modifizierte und ausgestattet mit alle High-Tech die es heute zutage gibt. Diese Fahrzeuge messen nicht nur die Geschwindigkeit, aber kontrollieren alles was man sich bedenken kann. Die NSA ist nichts da gegenüber, obwohl man das hier logischerweise bestreiten soll. Die deutsche Polizei, ist gestartet, nach dem Vorbild anderer europäischer Polizeikräfte, mit das kontrollieren von Geschwindigkeit in diesen mobilen Fahrzeugen. Damit ist das Problem von zu schnell fahren noch größer geworden, normale feste und/oder mobile Polizei Kontrollen könnte man mit die Hilfe von ein Radarwarner oder Blitzerwarner entdecken aber diese mobilen Fahrzeug Kontrollen erkennen die Geräte nicht mehr. Obwohl daß nutzen von solche Geräte absolut nicht erlaubt ist, gibt es doch ziemlich viel Menschen die so ein Gerät nutzen weil es wirklich zu viele Geschwindigkeitskontrollen gibt und das Bußgeld immer höher wird und man mit immer weniger Punkte in Flensburg schon das Führerschein verliert. Es gibt glücklich ein legales Radarwarner, der STIG, diese Gerät ist eigentlich ein Elektrosmogmeßgerät und deshalb legal in ganz Europa. Der STIG signalisiert alle Umwelt unfreundliche Strahlung die die Polizei ausstrahlt wenn sie die Geschwindigkeit messen.  Unabhängig davon, ob der Fahrer einen Radarwarner oder nicht, wird er oder sie aktiv gemessen. In Europa gibt es nur eine rechtliche Einrichtung, die diese Messung wahrnimmt. Das ist die STIG, ein geniales Gerät in Deutschland entwickelt. The Stig ist ein fortschrittliches elektro-Meter, die in der Lage, auf einem großen Abstand zu nehmen. Strahlung, wo die Strahlung durch die Undercover-Polizeiautos emittiert. Ein Autofahrer mit einem STIG wird gewarnt, daß eine Messung. Diese Messung erfolgt über einen Abstand von zwei Kilometern ausgeführt, mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit Messung erfolgt. Das ist sympathisch an den Fahrer, denn es gibt keine Peak-Messung. Wenn dies getan ist, dann wird die Strafe auf der Höhe bestimmt werden. Da der Fahrer reagiert, indem Gas entnommen wird. Zurück zur Signal Dieses reduziert die durchschnittliche Geschwindigkeit an die Geschwindigkeitsbegrenzungen oder einfach darunter.

STIG Produktion
Es gibt nur 50 STIGs pro Monat die in Deutschland produziert werden. So gibt es immer eine ausreichende Nachfrage und die Produktion von Schreudersolutions.eu kann in Ruhe arbeiten. Einige praktische Geschäftsleute aus dem Fernen Osten schienen jetzt der STIG  zu imitieren. Der Stig hat für diese Geschäftsleute leider waren sie schnell, gefangen, weil Kunden schickten ihre gefälschte Geräte zurück an den Hersteller. Der fand, daß es wichtige Elemente fehlten, die nur bei Schreudersolution.eu entwickelt werden. Alle die Menschen, die ihr Gerät geschickt hatte, haben über eine kleine Zahlung ein Original STIG erhalten. All diese Informationen sind gespeichert in das Warenwirtschaftssystem von Schreudersolutions.eu. Was den Namen betrifft STIG dies nicht von der BBC Top Gear Programm inspiriert. Wer hätte gedacht, aber STIG ist eine Abkürzung der deutschen Wörter Strahlung Informationen Geräte. Die BBC dachte der Name Anspruch, aber es bedeutet auf schwedisch so etwas wie die Straße. So ist es kein Problem daß der Name STIG genutzt wird.

Mehr Informationen: http://www.radarfallen-hilfe.de

http://www.radarfallen-hilfe.de

Ein Radarwarner braucht man in München, am Mittleren Ring 4 neue Radarfallen,


Untenstehende Artikel Stand letzte Woche in die TZ-Online, es ist deutlich das das Autofahren, auch in Raum München, ohne Radarwarner gegen Geschwindigkeitsmessungen, teuer wird und daneben, Punkte in Flensburg sind noch schlimmer.

München – Am Donnerstag werden an der Landshuter Allee vier neue Blitzer scharf geschalten. Vier Wochen lang dauert dann der Testbetrieb. Danach wird es ernst für alle Autofahrer, die in die Radarfallen tappen.

Das neueste Gardemaß lautet 80 mal 80 mal 176. Leider keine schöne Frau. Nur weiße Blechkästen. Aber die haben es auch ganz schön in sich: Entlang der Landshuter Allee stehen mittlerweile bereits vier Tempo-Blitzer mit der neuesten Kameratechnik, die nicht nur einfach blitzt und filmt, sondern auch noch mitdenkt!

Vorerst bekommen Temposünder noch keine Punkte-Post von der Polizei. In den nächsten drei Wochen arbeiten die vier Kästen lediglich im Testbetrieb. Dann werden die Ergebnisse dem Innenministerium vorgelegt. Und dann erst wird es ernst.

Polyscan Speed, kurz PSS, wird die neue Messtechnik genannt, die einen 75 Meter langen Laserteppich auf die Straße legt. Die Kamera wählt in Sekundenbruchteilen den günstigsten Augenblick, um den Temposünder gerichtsverwertbar abzulichten. Die Kameras entlang der Landshuter Allee – zwei für jede Fahrtrichtung – messen ausschließlich das Tempo. Seit Mitte Oktober wurde die Höchstgeschwindigkeit von 60 auf 50 herabgesetzt – aus Umweltschutzgründen. Dabei geht es weniger um den Feinstaub sondern mehr um den Ausstoß von Stickstoffdioxid, dessen Werte entlang der Landshuter Allee viel zu hoch sind. 150.000 Fahrzeuge passieren den Mittleren Ring an dieser Stelle jeden Tag. Mit der Temporeduzierung lässt sich der Stickstoffdioxid-Ausstoß nach Berechnungen des Umweltreferates um bis zu 15 Prozent reduzieren.

Die neuen Kameras haben auch noch eine zweite Funktion: Sie können aus den Blechkästen entnommen und für die mobile Tempoüberwachung in dafür ausgerüsteten zivilen Fahrzeugen der Polizei eingesetzt werden. Diebstahlsversuch zwecklos. Die weißen Blech-Ladys sind alarmgesichert. 

Der Staat hat viele verschleierte Steuereinnahmen
Die Polizei verdient mit Geschwindigkeitsmessungen viel Geld. Oft tun sie dies, indem er gerade hinter einem Brett mit einem Geschwindigkeitsreduzierung. Mit einem Radarwarner, wird der Autofahrer zeitlich gewarnt und mit Vergnügen wird die Geschwindigkeit reduziert. Und es gibt kein Bußgeld und sicher kein Punkte im Flensburg. In verschiedenen andre europäischen Ländern, je nach Land, erhalten Sie jetzt auch Punkte. Für Berufskraftfahrer ist dies sogar zu viel, weil sie ohne Führerschein nicht fahren können und dann ihren Lebensunterhalt nicht verdienen können. Viele Arbeitgeber zahlen keine Bußgelder aber verlangen doch dass ihre Fahrer pünktlich am Bestimmungsort ankommen. Deshalb ist ein Radarwarner immer wichtiger um Bußgeld (oder noch schlimmer Punkte) zu sparen und immer mehr für das Berufsverkehr.  

Mehr Informationen: http://www.rotlichtblitzer.de

http://www.rotlichtblitzer.de

Radarwarner reagiert auf ungesunde Polizei Strahlung und meldet Radarfalle


Wenn Sie auch der STIG verwendet als legalen Radarwarner gegen Radarfalle, gehören Sie bei den mehr dann 5000 deutschen Autofahrern die vielen Geldstrafen wegen Geschwindigkeitsüberschreitung verhindert haben. Der Stig ist ein Gerät, das Strahlung mißt während der Fahrt. Auch die ungesunde Strahlung die von der Polizei angewendet wird um Geschwindigkeit zu messen kann erkannt werden. Egal ob es ein Radar-oder Laser-Kontrolle ist. Da der STIG Strahlung messt und kein Radar- oder Laserwarner ist, kann das Gerät auch in Deutschland verkauft und eingesetzt werden. Der Stig gibt ein Signal, wenn ungesunde Strahlung auf das Fahrzeug zukommt. Dieses Signal kann als eine Radarfalle interpretiert werden. SchreuderSolutions.eu ist der Hersteller von der Stig und hat bereits viel Erfahrung in anderen europäischen Ländern gewonnen. Das Akronym ‘STIG’ steht für ‘Strahlung-Informations-Gerät’. Journalisten von Times Business Magazine haben vor kurzem die STIG getestet in den Niederlanden und sind sehr beeindruckt. In das Magazin „Unternehmend Niederlanden“ wird das erste Testbericht veröffentlichte. Der Stig wird auch in einer Studie von vereinten Berufskraftfahrern in ganz Europa getestet. Tatsächlich wird durch die STIG auch Elektrosmog gemessen von der Polizei bei Geschwindigkeitsmessungen erkannt. Egal ob es ein Radar-oder Laser-Kontrolle ist. Auf der Website www.snelheidsboete.nl sind weitere Informationen zu finden. Da der STIG Strahlung messt und kein Radarwarner oder Radar-Warner ist, kann das Gerät auch in Deutschland verkauft und eingesetzt werden. Der STIG gibt ein Signal, wenn ungesunde Strahlung auf das Fahrzeug kommt. Dieses Signal kann als Warnung für eine Radarfalle interpretiert werden. SchreuderSolutions.eu ist der Hersteller der STIG und hat bereits viel Erfahrung in anderen europäischen Ländern gewonnen. Das Akronym STIG steht für Strahlungs-Informations-Gerät. Es ist nicht unsere Absicht das Gerät Masse  zu produzieren, damit werden nur 50 Einheiten pro Monat von Hand gefertigt. Den originalen STIG ist ein Gerät, die Strahlung misst die während der Fahrt an Fahrzeugen ankommt. Die ungesunde Strahlung wird von der Polizei genutzt um Geschwindigkeit zu messen. In Frankreich bekommt jeder die mit einem GPS benachrichtigt wird während der Fahrt über Geschwindigkeitskontrollen Bußgeld. Leider hat jetzt auch die Plagiaten Industrie  der  STIG entdeckt. Durch eine innovative Entdeckung ist die Identifizierung Imitationen leicht geworden für Schreudersolutions.eu. Der STIG ist keine Blitzerwarner oder Radarwarner aber ein Strahlungsmessgerät. Der STIG gibt ein Signal wenn ungesunde Strahlung auf das Fahrzeug zukommt. Dieses Signal kann als eine Radarfalle interpretiert werden.

Mehr Informationen: http://www.radar-playground.de

http://www.radar-playground.de

Radarwarner Verbot, die Lösung heißt STIG!

Seit Zeiten gibt es Debatten darüber, ob ein vollständiges Radarwarner– und / oder Blitzerwarner Verbot geben muss oder doch nicht. Viele verschiedene Argumente und Prinzipien werden angesprochen und genutzt. Es ist mit die Verwendung solcher Geräte für viele Raser eine Lizenz noch schneller zu fahren und damit wird der Verkehr noch gefährlicher, oder wenn eine mobile Geschwindigkeitskontrolle oder ein Fest Kamera durch den Detektor signalisiert werde, was wiederum sehr gefährlich weil der Fahrer sofort verlangsamt oder die Eigentümer abgeleitet werden da diese Geräte die Kontrolle erkennen. In Wirklichkeit gibt es vielleicht nur ein, namenlose und nicht offen genannten Grund, Regierungen verlieren eine wichtige Einnahmequelle – Geldstrafen für Geschwindigkeitsüberschreitungen. Sie wissen auch, daß notorische Raser die ständig Tempolimits mißachten, auch kein Problem haben mit den Besitz und die Verwendung eines Radarwarners und damit das Gesetz brechen. Das ist warum dieses Verbot ist völlig unnötig und ineffektiv, als derjenige der ein Gerät gekauft hat oder ein kaufen geht, verwendet es auch. Als ein permanente Raser durch sein Radarwarner gewarnt wird für alle möglichen mobilen und festen Geschwindigkeitskontrollen, dann paßt er sein Verhalten entsprechend an, so fahrt er langsamer und weniger Gefährlich als ohne Radarwarner. Autofahrer, die herumfahren, ohne einen Radarwarner oder Blitzerwarner, vor allem die Fahrer die auf unbekannten Strecken fahren, werden oft (hart) Brems wenn sie spontane Kontrolle entdecken. Und Fahrer, die auf einer Strecke fahren womit sie vertraut sind, wo sie wissen wo die Kontrollen sind, werden oft (hart) Bremsen um nicht geblitzt zu werden. Autofahrer, die nicht auf dieser Strecke vertraut und oft müde sind wegen der langen Distanzen die sie schon hinter sich und hinter als so ein bremsenden Fahrer fahren, etwas was sie sicherlich nicht erwarten ist daß jemand spontan voll bremst auf der Autobahn. Solche Situationen sind definitiv gefährlicher als jemand, der seinen Fuß vom Gaspedal nimmt, weil seine Radarwarner ihm davor gewarnt haben, daß eine Geschwindigkeitskontrolle ein paar hundert Meter weiter stattfindet. Aber, wie ich schon sagte, die Regierungen wollen absolut keine großen Mengen an Bußgelder verlieren. Seit einige Zeit gibt es eine Lösung, eine Elektrosmogmeßgerät, das Sie warnt vor festen und mobilen Kontrollen und auch für mitfahrende Kontrollen. Ein Elektrosmogmeßgerät kann jeder besitzen und benutzen, so daß die Frage der Rechtmäßigkeit und Verbot nicht länger ein Problem ist. Es ist die einzige legale Radarwarner / Blitzerwarner in Europa. Der Verkehr ist ruhiger, die Fahrer entspannter und Sie sparen sich auch noch eine Menge Geld.

Mehr Informationen: http://www.artikel-internet-marketing.de/auto-verkehr/radarwarnertest.html

http://www.artikel-internet-marketing.de/auto-verkehr/radarwarnertest.html