Desconmedia

Kammerjäger

Die Aufgaben eines Kammerjägers sind vielfältig, während der Kammerjäger damals noch als Rattenfänger bezeichnet wurde, ist dies schon lange nicht mehr so. Heutzutage gilt es in der Berufsbranche ein große Wissen zu haben und sämtliche Arten von Schädlingen zu kennen, denn aktuell gibt es weit über 1000 Arten von Schädlingen. Das Besondere hier dran ist, diese unterscheiden sich in verschiedene Jahreszeiten. Beispielsweise die Wespen im Sommer, welche vermutlich jeder schon einmal mitbekommen hat. Diese können schnell einmal zur Plage werden. Doch nicht nur Tiere gehören zum Bereich der Schädlinge, hierbei kann es sich auch um Pflanzen bzw. Schimmel handeln. In schlimmen Fällen gefährdet ein Schädling sogar die Gesundheit und schränkt die Lebensqualität ein. Kommt es in einem Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie zu einem Schädlingsbefall gilt es her besonders schnell zu handeln. Hierbei geht es nämlich nicht nur um den finanziellen Aspekt des Unternehmens, sondern auch um das Image nach außen hin. Kommt es zu einer vorübergehenden Schließung, geht es natürlich auch um einen großen Teil um den finanziellen Aspekt. Daher sollte schnellstmöglich ein Kammerjäger engagiert werden. Dieser hilft nicht nur, die Schädlinge zu entfernen, sondern lässt auch einen guten Eindruck in der Öffentlichkeit da. Denn die Gäste wissen dann, es kam ein Profi, um das Problem langfristig zu beheben und können somit ohne Hintergedanken das Unternehmen wieder betreten. Ein Kammerjäger entfernt durch sein Wissen über Biologie, Physik und Chemie sämtliche Arten von Schädlingen ohne dabei die Umwelt zu belasten. Hierzu ist das Wissen nötig um die richtigen Konzentrationen bei den Mitteln herzustellen, ansonsten könnte auch dies wie die Schädlinge zu einer gesundheitlichen Belastung werden. Natürlich achtet der Kammerjäger auch darauf, dabei nicht den befallenen Ort zu beschädigen. Schädlinge können also im privaten Bereich, aber auch im öffentlichen Bereichen auftreten und sollten so schnell wie möglich entfernt werden.