Desconmedia

Handelsfinanzierung: Schritte in die richtige Richtung

Die Corona-Pandemie hatte das weltweite Wirtschaftswachstum enorm eingeschränkt und dennoch schafften es die Händler bei ihrer Auswahl der Waren auf günstige Preise zurückzugreifen.

Die Digitalisierung wird weiterhin voranschreiten, nur ein wenig langsamer, als vor der Corona-Pandemie. Asien und China sind weit vorn, wenn es um das E-Commerce Geschäft geht. Trotz Corona haben sich die bürokratischen und manuellen Arbeitsabläufe, sowie eine lange Zeit der Bearbeitung, nicht verändert. Die Digitalisierung schreitet weiter voran und hilft bei Problemen, wie der Sicherheit von Transaktionen, verbessert Abläufe und modernisiert diese. Gerade bei Banken sollte die Dokumentenprüfung verbessert und das Geschäftsmodell optimiert werden. Auch die Rechnungslegung von Transaktionen und die elektronische Identität von Personen sollten besser nachverfolgt werden können.

Die Banken sind mit der Zeit immer weiter vorangeschritten und haben viele Prozesse, wie zum Beispiel die Vorabprüfung von Dokumenten mit Texterkennung, neu strukturiert. Auch elektronische Unterschriften wurden weiterentwickelt, wodurch die Post stark entlastet wurde. Transaktionen laufen nun viel schneller ab und auch die Sicherheit wurde zunehmend erweitert. Dennoch müssen die Interoperabilität von Plattformen voranschreiten und verbessert werden, denn das Zusammenspiel verschiedenster Systeme und Organisationen ist in heutiger Gesellschaft immer wichtiger geworden. So soll es auch eine neue EU-Verordnung geben, die die Digitalisierung fördern und die Kosten für die Verwaltung senken soll. Auch die Nachhaltigkeit ist dabei ein großes Thema, welches mithilfe der neuen Verordnung verbessert werden soll.

Es ist eine große Herausforderung, bis die Handelsfinanzierung verbessert werden kann. Bisher gibt es noch Hindernisse, wie zum Beispiel die Identitätserkennung oder der Zugriff auf Daten. Nichtsdestotrotz sollen die Handelsfinanzierungen weiterentwickelt und weiterhin Lösungen für die Entwicklung des Handels gesucht werden. Wir haben viele Herausforderungen, wie die Digitalisierung, zu meistern und müssen diese an den Fortschritt anpassen. Immer mehr Staaten wie zum Beispiel Singapur, Hongkong oder Dubai machen enorme Fortschritte. Wir sind schon auf dem richtigen Weg, müssen nur mit den neuen Kommunikationskanälen unserer Kunden mithalten und diese weiterentwickeln, damit wir ständig mit den Unternehmen verbunden sein können. Wichtig ist es, an erreichten Fortschritten festzuhalten, diese weiterzuentwickeln und neue Konzepte zu entfalten. Um diesen Schritt in die richtige Richtung wagen zu können, sollten Ökosysteme aufgebaut werden und von Unternehmern oder Banken verwendet und getestet werden. Es gibt zahlreiche Projekte, wie zum Beispiel we.trade, Trade Information Network oder Marco Polo, die sich im Laufe der Zeit ständig weiterentwickelt haben. Am wichtigsten ist jedoch die Überzeugungskraft, um andere Unternehmen auch von diesem Fortschritt berichten und überzeugen zu können. Auch wenn die Digitalisierung immer noch so manche Probleme bereitet, kann die Weiterentwicklung der Serviceangebote dazu beitragen, dass Firmen ihre Kunden halten und erweitern können.